Wichtige Begriffe und Erklärungen für das Shirt-Business
 

In diesem Artikel möchte ich dir Abkürzungen im Shirt-Biz und deren Bedeutung näher bringen. Ich werde diese Liste immer nur Stück für Stück vervollständigen (jaja, die liebe Zeit).

 

All diese Erkärungen beziehen sich auf das Shirt-Business und Facebook Werbekonten. Um diesen Artikel verstehen zu können solltest du bereits ein Werbekonto haben.
Unter business.facebook.com kannst du dir eines erstellen. Hier lernst du wie das geht:  

 
 

Conversions
  • dies sind Ereignisse, welche auf Websites, in Apps oder auf Facebook direkt stattfinden. Dazu gehört zum Beispiel der Kauf oder auch das Anschauen einer Website
  • ATC – Add to cart – Eine Ware wurde in den Warenkorb gelegt
  • Page View – Die Seite wurde angesehen als folge von CPC(Link)
  • Initiate Checkout – Der Kaufvorgang wurde gestartet

 

CPC – Cost per Click
  • Wie viel bezahlst du für einen Klick
  • Klick auf Links oder Klick auf Anzeigenbilder – Der CPC(Link) liegt meist wesentlich höher, da der potentielle Kunde hier meist auf eine andere Website geleitet wird und das passiert eben seltener. CPC(alle) umfasst auch die Klicks nur auf das Anzeigenbild oder um einen Kommentar zu schreiben, das ist eine sehr wichtige Unterscheidung.

 

CPE – Cost per Engagement
  • Kosten pro Klick, Like, Kommentar, Share – oder alles, was der Kunde mit der Anzeige sonst anstellen kann. Engagement bezeichnet eine „Handlung“, welche der Kunde vornimmt – egal welcher Art.

 

CPM – Cost per Mille (1000)
  • Kosten pro 1000 Impressionen

 

CTR – Click Through Rate
  •  Kombination aus Impression und Klick: Deine Werbeanzeige wurde gesehen und angeklickt -> nicht gleichbedeutend mit Link-Klicks

 

Impressionen
  • die Anzeige wird auf dem Bildschirm (Smartphone/PC/whatever) des Kunden angezeigt -> 1 Impression
  • hier zählen auch Instagram-Anzeigen dazu, falls diese Platzierung aktiviert ist -> oft verfälschte Werte

 

PPE – Page Post Engagement
  • Eine Kampagnenart in Facebook. Hier wird der Kunde auf einen Seitenbeitrag (Page Post) aufmerksam gemacht um Handlungen (Engagement) darauf zu erzeugen. Denn jede Handlung erhöht die Reichweite der Anzeige. Drückt beispielsweise ein User „Gefällt mir“ erscheint bei seinen Freunden in der Seitenleiste und bei Freunden, die diesen User abboniert haben im Feed dein Seitenbeitrag. So wird die Reichweite erhöht. Das gleiche geschieht beim Teilen, nur dass dann noch mehr Menschen deinen Beitrag angezeigt bekommen.

 

Pixel – Das Facebook Pixel
  • ist ein Codeschnipsel, der auf Websites mit in den Code integriert wird
  • Das Pixel trackt Conversions auf Websites oder in Apps
  • Getrackte Website-Conversions sind normalerweise Page View, ATC, Initiate Checkout, Purchase

 

ROI – Return on Invest
  • was bleibt nach Abzug deiner Werbe- und Designkosten hängen -> sog. Reingewinn vor Steuer

 

SEO – Search Engine Optimization
  • wie gut ist eure Seite in Suchmaschinen zu finden
  • Es gibt Tools für Websites (Beispielsweise Yoast SEO für WordPress)

 

WC – Website Conversions
  • eine weitere Anzeigenart bei Facebook. Hierbei wird auf Website-Conversions optimiert, das heißt, das Facebook automatisch Kunden raussucht, die wahrscheinlich eine bestimmte Conversion erzeugen. Hier lässt sich beispielsweise auf „Kauf“ optimieren. Facebook sucht dann kauffreudigere Leute heraus.